Unsere Tasteninstrumente im evangelischen Kirchheim:

Neben den beiden Orgeln in den Gottesdiensträumen gehören dazu auch noch ein Flügel (Niendorf) in der Petruskirche, ein Flügel (Kaps von 1928 - 2010 restauriert) im Hermann-Maas-Haus, ein Klavier im HMH und eins in der Arche. Das Cembalo der Petruskirche (Sperrhake) verleiht auf Anfrage Karl Kraus.

Die Orgel der Petruskirche

Orgelbau Weigle, Baujahr 1955

 

I. Manual

II. Manual

Pedal

Prinicipal 8'

Grobgedackt 8'

Subbass 16'

Spitzflöte 8'

Violflöte 8'

Oktavbass 8'

Oktave 4'

Schwebung 8'

Pommer 8'

Salicional 4'

Prinicipal 4'

Choralbass 4'

Sifflöte 2'

Quintade 4'

Hintersatz 3-4f.

Rauschquinte 2f.

Prinicipal 2'

Posaune 16'

Mixtur 4-5f.

Quinte 2 2/3'

 

Trompete 8'

Terz 1 3/5'

 

 

Oktävlein 1'

 

 

Scharff 3f.

 

 

Krummhorn 8'

 

 

Schleiflade; Traktur und Registratur mechanisch

Tremulant II, Tremulant I (Fußtritt)

Koppeln I/II, I/P und II/P (Fußtritte)

Die Orgel der Arche

Orgel"bau" Ahlborn, 

 

I. Manual

II. Manual (schwellbar)

Pedal

Bourdon 16'

Bourdon 8'

Prinicipal 16'

Prinicipal 8'

Salicional 8'

Subbass 16'

Gedackt 8'

Vox coelestis 8'

Oktave 8'

Oktave 4'

Praestant 4'

Bassflöte 8'

Spitzflöte 4'

Waldflöte 2'

Choralbass 4'

Oktave 2'

Cornett 3f.

Posaune 16'

Mixtur 4-5f.

Kleinmixtur 3-4f.

Trompete 8'

Trompete 8'

Oboe 8'

 

 

Traktur und Registratur elektrisch (Klang leider auch)

Tremulant II, Zimbelstern, Röhrenglocken

Koppeln I/II, I/P und II/P, Harmoniekoppel

Setzeranlage (dekadisch), Transponiervorrichtung, Alternativregister (3-4 pro Register. Fagott 16' anstelle von Posaune 16', Flöte 4' anstelle von Praestant 4' etc)

Unsere Organisten

Thilo Ratai

 

Genya Kai